Es gibt ca. 4.500 Schulen in Baden-Württemberg – aber unsere hat Professor Dr. Bouchon besucht!

Knapp 20 Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klasse durften zwei besondere Tage mit ihrem Chemielehrer Herr Carus und dem Heinrich-Roessler-Preisträger Prof. Dr. Bouchon im Chemiesaal verbringen. Am ersten Tag wurde experimentiert, erklärt und geprobt, am zweiten Tag folgten drei Vorführungen für die Klassen, die nicht der Kohortenregelung unterlagen.

Mit was in der Vorführung zu rechnen ist, konnten die Kinder schon am Donnerstag auf dem Schulhof erahnen, als Anspitzer aus Magnesium entzündet und mit Wasser „gelöscht“ wurde:

Magnesiumspitzer

Am Freitag wurden dann folgende Experimente vorgeführt:

1. Flammendes Herz

Platinherz 1

Die freiwerdende Energie bringt das Platinherz zum Glühen...und da sich die Reaktion immer wiederholt, glüht auch das Herz immer wieder auf.

2. Trockeneis

Trockeneis Gruppenfoto

Mit warmen Wasser, Blaukrautsaft als Indikator und ein wenig Lauge und Säure werden mit Hilfe von Trockeneis sehr schöne Effekte erzielt.

3. Staubexplosion

4. Wasserstoffballonexplosion

5. Olympisches Feuer

Olympisches Feuer 2

Vor diesem Versuch wurden die Hände natürlich entsprechend geschützt.

6. Entzünden von Eisenpulver

7. Brennender Geldschein

Brennender Geldschein

In reinem Ethanol würde der Geldschein verbrennen. Die benutzte Mischung ist zwar brennbar, doch das zeitgleich verdampfende Wasser entzieht die Energie, so das der Geldschein nicht entflammen kann.

8. Kaliumnitrat und Schwefel

Schwefel

Das Reagenzglas wurde durch den Versuch leider ein „Opfer der Wissenschaft“ (C. Carus)

9. Kleiner grüner Kaktus

Grüner Kaktus

Soviel Kraft kann Kohlensäure aus einfachen Brausetabletten entwickeln.

10. Tanzende Gummibärchen

Gummibärchen

Wer hätte gedacht, dass in Gummibärchen soviel Energie steckt?!

11. Tischbrand

Tischbrand

Ethanol wird entzündet und mit verschiedenen Lösungen besprüht, so dass unterschiedliche Farben entstehen.

12. Elefantenzahnpasta

Elefantenzahnpasta 2

Kaliumiodid und Wasserstoffperoxid schäumen 10 ml Geschirrspülmittel ganz schön auf.

So manchem Schüler rauchte bei den Versuchen zwar ganz schön der Kopf…

Trockeneis 2

… aber alle Beteiligten haben die beiden Tage sehr genossen.

Auch Prof. Dr. Bouchon verabschiedete sich mit den Worten: „ Ihr seid eine tolle Truppe! Es hat mir richtig Spaß gemacht, mit Herrn Carus sowieso!“

 

Hier finden Sie unseren Bericht in der Schwäbischen Zeitung.

(Text und Bilder: B. Hauck)