GMS Leutkirch

Seelhausweg 2
88299 Leutkirch

Telefon: +49 7561 98050
Telefax: +49 7561 71137 
sekretariat(at)gms-leutkirch.de

diler digitale lernumgebung

 

starkeschulelogo 01

 

BORIS 

 

GSB

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Verkaufsstand der GMS Leutkirch auf dem WochenmarktP 20171218 102357

Um die gute Apfelsaft-Ausbeute der 5.Klässler, die in diesem witterungsbedingt regional extrem schlecht ausgefallenem Apfeljahr nicht selbstverständlich war, auch an die Leute zu bringen, haben wir uns einen kleinen Wochenmarktstand improvisiert und den Saft von der schuleigenen Streuobstwiese dort verkauft.

In drei Schichten übernahmen die 8.Klässler mit Unterstützung von Hr. Heilig und Hr. Carus die Organisation des Standes, den Verkauf des Saftes und die Verkaufsgespräche mit Käufern auf dem Wochenmarkt.

Nebenbei haben sie so erfahren, welches Maß an Organisation und auch Durchhaltevermögen (Kälte) schon zu einem so kleinen Stand gehört, wie der Verkauf von eigenen Produkten aus Sicht des Verkäufers aussieht (statt des Konsumenten) und wie hoch auch die Ansprüche der Kunden sind. Dabei erfuhren sie viel Wertschätzung und es ergaben sich teilweise interessante Gespräche mit den Käufern, teilweise erfuhren sie aber auch Desinteresse und Ablehnung.

Weiterlesen ...

Alle Jahre wieder…!img 3415

Weihnachtliches Musizieren der GMS Leutkirch am 15. Dezember 2017 in der Dreifaltigkeitskirche

Auch dieses Jahr fand in der Adventszeit wieder das Weihnachtliche Musizieren in der Dreifaltigkeitskirche statt. Die Schüler der Klassen 2-6 und der Chor der Klassen 1-5 zeigten vor den Gästen der voll besetzten Kirche, was sie in den Wochen davor fleißig mit ihren Lehrern eingeübt hatten. Es war ein abwechslungsreiches Programm mit Liedern, Gedicht, Tanz und besinnlichen Worten. Herr Gesierich-Kowalski bedankte sich bei der evangelischen Kirchengemeinde für das Stellen der Räumlichkeit und bei allen Mitwirkenden für ihr Engagement. Die nach der Veranstaltung gesammelten Spenden kommen der Fachschaft Musik zugute, die für den Chor Sitzbänke in passender Größe anschaffen möchte.

Mehr Bilder finden Sie in unserer Gallerie.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Nikolausturnier in Rot an der RotIMG 1496


Am Dienstag, den 5.12.2017 sicherten sich Schüler unserer GMS Leutkirch in einem spannenden Spiel den 2. Platz beim Nikolausturnier in Rot an der Rot.


In den ersten Gruppenspielen wurden die Gegner nach Belieben dominiert und die Siege gegen die WRS Bad Wurzach, WRS Wuchzenhofen, RS Bad Wurzach und die GMS Reinstetten fielen dementsprechend hoch aus. Bis zum Endspiel gegen die WRS Rot an der Rot waren beide Mannschaften ungeschlagen. Unser Team erspielte sich 4 Großchancen, die leider allesamt ungenutzt blieben und verlor das Spiel unverdient mit einer 0:2 Niederlager gegen eine stark auftretende und mit Heimvorteil spielende WRS Rot an der Rot.


Weiterlesen ...

 Geld für Förderverein, Haiti und Indonesien

Projekt der Gemeinschaftsschule „Kinder helfen Kinder“ erbringt 7025 Euro

khk
Sie alle setzen sich aktiv ein für eine bessere Welt: Über 300 Grundschüler, Lehrer und Eltern sowie im Vordergrund (v. l.): Stephan Bago, Floribert Föhr, Edith Mager und Schulleiter Jan Gesierich-Kowalski.(Foto: Schweigert)

Leutkirch sz „Ein bisschen so wie Martin möcht‘ ich manchmal sein“: Frisch und frei gesungen von fast 300 jungen Kehlen der Grundschüler der Gemeinschaftsschule erklang am Freitagmorgen in der Aula mit imposanten Sound dieses Lied beim Abschluss der diesjährigen Sammelaktion „Kinder helfen Kinder“.

Weiterlesen ...

DSCN0694

Martin Luther hätte seine Freude daran gehabt...

Nach dem angeblichen Zitat von Martin Luther "Und wenn die Welt morgen untergehen würde, dann pflanzte ich heute noch einen Apfelbaum". So  waren es die Schüler aus Klasse 5 der Gemeinschaftsschule Leutkirch, die 8 Obstbäume auf dem Burrishof bei Herlazhofen pflanzten. Dass dies aber gar nicht so einfach ist und viele Punkte dabei zu berücksichtigen waren, das erklärten ihnen der Lehrer und Forstwirt Christoph Carus und ihr Lernbegleiter und Imker Hellmut Hirt. Von der Sortenwahl, dem Standort, von der Veredelungsstelle bis zum Kronenaufbau wurde den Schüler die Details erklärt. Dass das Wurzelwerk und das oberirdische Holz in engem Zusammenhang wachsen, eröffnete den Schülern eine neue Sichtweise auf das Lebewesen „Baum“. Auch die Gefahren für einen frisch gepflanzten Baum, wie Wühlmausfraß oder Rehbockfegen wurden gleich in die Vorbereitung mit aufgenommen. Keine mit Gift imprägnierten Pfosten und sogar ein mit der Zeit sich zersetzender Wühlmauskorb wurden eingebaut. Für die immer heftigeren Stürme wurden gleich 2 unbehandelte Befestigungspfähle eingeschlagen. Nun müssen 5 Jahre vergehen bis die Bäume hoffentlich die ersten Früchte tragen. Dabei erfolgen verschiedene Baumschnitte wie der Pflanzschnitt, der Erziehungsschnitt und die Erhaltungsschnitte jeweils im Frühjahr. „Mit so viel Aufwand habe ich nicht gerechnet“, so der Kommentar einer Schülerin. Doch dieser Aufwand lohnt sich: „Es ist doch ein Baum für die Zukunft“, so ihr Lehrer Herr Carus. Die Aktion wäre ohne die finanzielle Unterstützung des Umweltfonds der Kreissparkasse gar nicht möglich gewesen. So konnte die Pflanzung der 8 Obstbäume nur mit vielen Beteiligten erfolgen, in der Hoffnung etwas für die Umwelt, die Insekten, die Vögel, den Menschen und seine Zukunft getan zu haben.

Artikel aus der SZ vom 15.11.2017